Unser Hubschraubereinsatz für Ihre Sicherheit

Am vergangenen Wochenende beteiligte sich die Deutsche-Helikopter an den Dreharbeiten für die Kampagne „Runter vom Gas!“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dazu stellten die Helikopter-Spezialisten einen Notarzt Hubschrauber bereit und waren auch persönlich vor Ort.

Blaulicht und kreisende Rettungshubschrauber über der Autobahn: Bei diesem Anblick weiß sofort jeder, dass sich ein schwerer Autounfall ereignet hat und Menschenleben auf dem Spiel stehen. Der häufigste Grund für solche Szenen ist die deutlich überhöhte Geschwindigkeit, mit der manche Autofahrer durch die Straßen rasen. Diesem gefährlichen Verhalten versucht das Bundesverkehrsministerium durch Aufklärung im Rahmen der Aktion „Runter vom Gas“ entgegenzusteuern. Unter anderem auch mit einer Reihe von Videospots – die Dreharbeiten für einen davon fanden am vergangenen Wochenende statt. Die Deutsche-Helikopter war mit am Set und stellte einen Rettungshubschrauber für die Aufnahmen bereit.

Für die nächtlichen Dreharbeiten bei Berlin wurde eine Unfallstelle nachgestellt. Im Vorfeld der Filmaufnahmen wurde mittels Spezialfolie ein Helikopter des Typs AS 355 als Rettungshubschrauber gebrandet und auf einer Brandenburger Bundesstraße positioniert. Selbstverständlich kümmerten wir uns um die erforderlichen Genehmigungen für die Landung und den Nachtbetrieb des Hubschraubers. Die Herausforderung: Aufgrund der nächtlichen Situation und der beengten Platzverhältnisse am Set für die Sicherheit für alle Beteiligten zu sorgen und gleichzeitig spektakuläre Filmaufnahmen zu ermöglichen. Wie immer gelang es uns, diesen Spagat zu meistern. Neben einem äußerst erfahrenen Hubschrauber Piloten war auch unser Sicherheitskoordinator persönlich vor Ort, der nicht nur den gesamten Einsatz überwachte, sondern im Vorfeld eine detaillierte Einweisung für das Aufnahmeteam durchführte. Einen fotogenen Rettungsassistenten als Statisten stellten wir auch. Übrigens: Da wir von der Bedeutung der Kampagne überzeugt sind, wurden diese Dreharbeiten durch uns finanziell subventioniert. Somit leistete die Deutsche-Helikopter einen zusätzlichen Beitrag zu den überaus gelungenen Aufnahmen.

Das Ergebnis wird voraussichtlich in ein bis zwei Monaten veröffentlicht. Wir freuen uns jetzt schon darauf, den fertigen Film zu sehen, und hoffen, dass durch diesen Einsatz dem ein oder andern Unfall vorgebeugt wird.

Zurück zur Übersicht