Schneeräumung mit dem Helikopter


Der Wintereinbruch hat Süddeutschland und große Teile von Österreich fest im Griff: Massive Schneefälle haben dazu geführt, dass in mehreren bayerischen Landkreisen der Katastrophenfall ausgerufen wurde. Die Schneemassen sorgen unter anderem dafür, dass Dächer vom Einsturz bedroht sind, Bäume durch die Schneelast umstürzen und Bahnstrecken unbefahrbar sind. Zusätzlicher Schneefall oder Regen kann in den nächsten Tagen dafür sorgen, dass die Gewichtsbelastung durch den Schnee noch größer wird. Wichtige Hilfe kommt aus der Luft: Seit Tagen sind die Hubschrauber der Deutschen-Helikopter in Süddeutschland und Österreich unterwegs und leisten unverzichtbare Arbeit, um Dächer und Baumwipfel von Schnee zu befreien und auf Erkundungsflügen Bahnstrecken auf Schäden und Hindernisse zu untersuchen.

Dachräumung

Für große Dächer, gerade für die Flachdächer von Lagerhallen und Produktionsstätten, sind starke Schneefälle immer problematisch. Das Gewicht des Schnees nähert sich schnell der maximalen Dachlast oder überschreitet sie sogar. Das hat gravierende Folgen: Wenn die zulässige Dachlast überschritten ist, darf das Gebäude nicht betreten werden. Die Produktion steht still und gerade bei just-in-time Produktionsabläufen drohen empfindliche Vertragsstrafen. Stürzt das Dach sogar ein, drohen schwere Schäden und langfristige Produktionsprobleme.

Unsere Hubschrauber sind aktuell für die verschiedensten Kunden im Einsatz und befreien Dächer von Schnee. Da keine Personen das Dach betreten müssen, ist eine Gefährdung von Personal ausgeschlossen. Oft ist diese Art der Schneeräumung sogar kostengünstiger als eine manuelle Räumung, die mit hohen Personalkosten verbunden ist. Darüber hinaus ist eine Schneeräumung mit dem Helikopter auch dann noch möglich, wenn die zulässige Dachlast bereits überschritten ist und das Dach nicht mehr von Personen betreten werden darf. 

Baumwipfel-Räumung

Auch für Bäume bedeutet der Schnee eine außergewöhnliche Last. Unter dem Gewicht der Schneemassen brechen Äste und fallen herunter oder ganze Bäume stürzen um. Das bedeutet natürlich Lebensgefahr für vorbeilaufende Menschen und auch hohe Sachschäden oder Verkehrsbehinderungen durch Bäume und schwere Äste sind möglich.

Um diese Risiken zu vermeiden, müssen Bäume rechtzeitig von den Schneelasten befreit werden. Ein Hubschrauber kann auch den Schnee auch von schwer zugänglichen Bäumen entfernen und auch ganze Waldstücke effektiv vom Schnee in den Baumwipfeln befreien. 

Erkundungsflüge auf Bahnstrecken

Nicht jeder Punkt einer Bahnstrecke ist von außen leicht zugänglich – besonders wenn auch auf den Straßen Schneechaos herrscht. Mit dem Helikopter lassen sich Bahnstrecken aber aus der Luft schnell und sicher auf Hindernisse und Beschädigungen untersuchen. So können problematische Stellen identifiziert und die Sicherheit des Bahnverkehrs gewährleistet werden. Die Hubschrauber der Deutschen-Helikopter erkunden im Auftrag der Deutschen Bahn verschiedene Strecken und unterstützen so den sicheren Ablauf des Bahnbetriebs

Schneeräumung: Unsere Helikopter für Sie im Einsatz

Auch für Sie führen wir gerne Schneeräumungs-Flüge durch. Unser erfahrenes Team ist täglich rund um die Uhr für Sie da und kann oft innerhalb von 60 Minuten einen geeigneten Helikopter für Sie bereitstellen. Die Witterung ist dabei in den meisten Fällen kein Problem: Nur bei extremen Wetterlagen ist der Start eines Helikopters aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Die Einsätze finden grundsätzlich tagsüber statt, so dass auch bei „normalem“ Schneefall eine ausreichende Sicht herrscht.

Übrigens: Je frischer der Schnee ist, desto leichter ist meistens die Räumung mit dem Hubschrauber. Bei hart gefrorenen Schneedecken stößt diese Methode an ihre Grenzen. 

Mehr erfahren

Ausführlichere Informationen über unsere Schneeflüge finden Sie hier

Jetzt Kontakt aufnehmen

Unser Expertenteam steht Ihnen 24 Stunden täglich für eine kostenlose Beratung zur Verfügung und prüft gerne die Machbarkeit eines Schneeräumungs-Fluges in Ihrem konkreten Fall. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht