Austausch eines Aufsatzmasts in Schöppingen

Der Fernmeldeturm auf dem Schöppinger Berg ist nicht nur ein wichtiger Baustein des örtlichen Mobilfunknetzes, er dient auch dem Richtfunk und strahlt das lokale Radioprogramm aus. Der insgesamt 137 Meter hohe Turm wurde 1992 erbaut und wird seitdem regelmäßig gewartet. Unter anderem werden immer wieder Bauteile ersetzt, um den neuesten technischen Standards – zum Beispiel im Mobilfunk-Bereich – zu entsprechen.

Lastenhubschrauber mit Mast

Kürzlich musste ein Aufsatzmast des Fernmeldeturms ausgetauscht werden. Angesichts der Höhe des Turms wäre der Einsatz eines entsprechend großen Krans deutlich zu teuer und zu aufwändig gewesen. Deshalb entschieden sich die Bauherren, den neuen Aufsatzmast mit dem Helikopter einzubringen und beauftragten uns mit der Durchführung dieses Lastenflugs.

Ortsbesichtigung

Wie üblich führten wir im Vorfeld des Flugs zusammen mit unseren Auftraggebern eine Ortsbesichtigung durch. Hierbei legten wir die Landefläche für den Lastenhubschrauber und die Aufnahme- und Ablagefläche für die Lasten fest – neben dem Austausch des Masts sollte auch noch weiteres Material auf den Turm transportiert werden. Wir besprachen noch einmal die geplanten Abläufe am Einsatztag und klärten alle offenen Fragen.

Da der Mast ein Gewicht von knapp einer Tonne aufwies, setzten wir einen Helikopter vom Typ AS 350 B3 ein, dessen Tragkraft für diese Last mehr als ausreichend war. Wir teilten einen unserer erfahrenen Piloten und ein eingespieltes Team von Flughelfern für den Einsatz ein, so dass einer erfolgreichen Durchführung nichts mehr im Wege stand.

Montageflug

Am Einsatztag stand nicht nur unser Helikopter pünktlich bereit, sondern auch ein Team aus Industriekletterern, welche den Austausch vom Turm aus unterstützten. Um unseren Piloten bestmöglich einweisen zu können, nahm auch ein Flughelfer im Helikopter Platz – natürlich mit entsprechender Sicherung – und gab präzise Anweisungen.

Zunächst hoben wir den alten Mastaufsatz vom Turm und legten ihn auf dem Boden ab. Von dort aus wurde er auf dem Landweg zur Entsorgung abtransportiert. Im zweiten Schritt setzten wir erst den neuen Mast auf die vorgesehene Position und transportierten anschließend auch das zusätzliche Material auf den Turm.

Unsere Auftraggeber waren nach Abschluss des Montageflugs äußerst zufrieden mit unserer Arbeit. Auch für weitere Aufträge werden wir ihnen gerne wieder zur Verfügung stehen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir sind 24 Stunden täglich für Sie erreichbar und stellen gerne einen Hubschrauber für Ihren Lastenflug bereit. Kontaktieren Sie uns:

Impressionen

Zurück zur Übersicht