2. Liga Spiel in Aue gerettet

Nach starken Schnee- und Regenfällen stand die Zweitligapartie am 28.01.2011 zwischen dem Erzgebirge Aue und dem VfL Osnabrück kurz vor der Absage. Da dies bereits die dritte Spielverschiebung in der laufenden Saison bedeutet hätte, standen die Verantwortlichen unter Zugzwang. Bei einer erneuten Absage hätte der DFB einen neutralen Platz als Austragungsstätte festlegen können. Um dies zu verhindern bat das Management des Vereins das Team von Deutsche-Helikopter.de um Hilfe. Kurzfristig ließen wir zwei erfahrene Piloten ins Erzgebirge nach Aue fliegen. Nach dem ersten Schwebeflug über dem Stadionrasen war klar, dass der Hubschrauber helfen würde, den nassen Rasen vom Wasser zu befreien. DFB Schiedsrichter Guido Winkmann untersuchte die ersten Erfolge zusammen mit seinen Kollegen sehr genau und gab daraufhin am Mittag das Spiel frei. Er bat jedoch darum, den Helikopter die verbleibenden Stunden bis zum Anpfiff weiterhin über dem Rasen schweben zu lassen. Mit Begeisterung und großem Dank verabschiedete der Verein die Helikopter Crew nach diesem ungewöhnlichen Einsatz.
Wir wünschen dem Erzgebirge Aue viel Erfolg auf seinem Weg in der 2. Bundesliga! Sollte sich der gezeigte Einsatz aller Verantwortlichen auf die junge Mannschaft übertragen, so wird diese sicher weiterhin in der oberen Tabellenhälfte schweben.

Zurück zur Übersicht